Neues aus unserem Unternehmen

zurück zur Übersicht

Substitution einer asiatischen Drehdurchführung durch Christian Maier GmbH & Co. KG

Erfolgreich Substitution einer asiatischen Drehdurchführung überzeugte unseren Kunden. Zusätzlich konnte der Einsatz der Drehdurchführungen von Christian Maier GmbH & Co. KG die Verfügbarkeit der Anlage erhöhen und Kosten einsparen.

Unser Kunde ist ein weltweit führender Partner für die Metallindustrie. Als Familienunternehmen mit Hauptsitz in Deutschland liegen Qualität und Innovation in seiner DNA. Das Unternehmen ist Anbieter hochwertiger Produkte und Dienstleistungen auf dem Gebiet des metallurgischen Maschinen- und Anlagenbaus und der Automatisierungstechnik. Es engagiert sich für den Erfolg seiner Kunden und strebt entlang der gesamten Wertschöpfungskette der globalen Metallindustrie nach der Schaffung von Mehrwert.

Hohe Anforderungen bei der Substitution eines asiatischen Wettbewerbsprodukts
Die Herausforderung war, dass die Anlage unseres Kunden nur aus deutschen Produkten bestehen sollte. Er stellte uns die Aufgabe, die normalerweise im Einsatz befindliche Drehdurchführung des asiatischen Wettbewerbsprodukts zur Kühlung der Rollen im Abzug einer Strangguss­anlage kostengünstig zu ersetzen.

Neben dem Preisziel forderten uns der zur Verfügung stehende Einbauraum sowie die rauen Bedingungen in einem Stahlwerk ebenso heraus wie die Standzeitforderungen unseres Kunden bei folgenden Prozessbedingungen:

  • Medium: Wasser
  • Druck: 10 bar
  • Temperatur: 10°C bis 30°C
  • Drehzahl: 25 U/min
  • Betriebstemperatur: max. 120°C
  • 1h Trockenlauf gefordert

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, wurde die komplette Fertigung bei der maierGROUP in Deutschland durchgeführt. So konnten wir die Kundenvorgaben hinsichtlich der deutschen Teileherkunft zu 100 % erfüllen. Um eine hohe Betriebssicherheit zu ermöglichen und einen langen Garantiezeitraum einräumen zu können, wurde die Gleitringdichtung auf Trockenlauf bis zu einer Stunde verbessert.

Weiterhin wurde eine identische Bauform mit Potential zur Optimierung gewählt, um einen 1:1-Austausch zu ermöglichen, dabei konnten zugleich Einsparpotenziale realisiert werden. Die Drehdurchführung wurde zu 100 % aus Edelstahl gefertigt, außerdem haben wir uns entschieden Viton-Ringe einzusetzen, um die Standzeit zu maximieren.

Dem Kunden wurde eine Möglichkeit zum Austausch der Dichtungskomponenten aufgezeigt, so dass das hochwertige Gehäuse mehrfach genutzt werden kann. Zur weiteren Reduzierung der Flanschgehäusekosten haben wir dem Kunden den Entwurf einer möglichen Schweißkonstruktion zur Verfügung gestellt.

Überzeugende Ergebnisse:

Es ist uns gelungen, im Vergleich zum bisher eingesetzten Produkt eine deutlich optimierte Drehdurchführung zu entwickeln und damit die Verfügbarkeit der Anlage zu erhöhen. Zusätzlich konnten wir die ambitionierten Preisvorgaben des Kunden sogar unterbieten.

Nach Präsentation unserer Lösungen beim Kunden freuten wir uns über den Erstauftrag von knapp 500 Stück, die wir zum gewünschten Termin ausliefern konnten.

 

Fazit: Wissensaustausch und Teamwork als Erfolgsfaktoren
Teamwork und eine durchweg gute Kommunikation zwischen allen Projektpartnern sind für die maierGROUP die Schlüsselfaktoren für diesen Projekterfolg. Vor allem in den frühen Planungsphasen des Projekts haben wir uns regelmäßig mit dem Team getroffen. Diese enge Zusammenarbeit sowie der Wissensaustausch waren für den Erfolg dieses komplexen Projekts von entscheidender Bedeutung.