Neues aus unserem Unternehmen

zurück zur Übersicht

Das geht auf keine Kuhhaut

Eine sagenhafte Standzeit von 35 Jahren erreichte eine Drehdurchführung der Firma Christian Maier in einer Lederbügelmaschine. Das Verschleißteil hat die Funktion, Wärmeträgeröl in die drehende Heizwalze einzuführen und die Abdichtung im täglichen Betrieb zuverlässig sicherzustellen.

Der erfreute Nutzer ist das erfolgreiche Traditionsunternehmen Perlinger, das am Standort Furth im Wald Kalbleder höchster Güte produziert. Verschiedene Lederserien mit einzigartiger Qualität und Oberflächenhaptik finden ihre Anwendung in renommierten Schuhmanufakturen, bei Herstellern höchst-wertiger Lederwaren und in der Orthopädie.

 

 

Aufwändiger Produktionsprozess

Die Produktion von Leder auf diesem Niveau erfordert zunächst sehr viel Erfahrung innerhalb der einzelnen Produktionsprozesse: Gerbung, Färbung und dem Zurichten. Beim Gerben und Färben wird das Kalbfell in zahlreichen chemischen und mechanischen Prozessen schrittweise zu Leder verwandelt. Dabei werden die produktspezifischen Eigenschaften wie Weichheit, Zügigkeit, Reißfestigkeit oder Wasserbeständigkeit eingestellt. Beim Zurichten wird schließlich eine gleichmäßige Oberfläche mit Schutzfunktion erzeugt. Dazu werden die in verschiedenen Bindemitteln gebundenen Farbstoffe im Spritz- oder Druckverfahren appliziert. Die notwenige thermische Verfilmung erfolgt mithilfe der erwähnten Bügelmaschine. Das Ergebnis ist ein Leder mit gleichmäßig feinem Farbbild, einer elegant-griffigen Haptik, Glätte und Glanz.

Neue Drehdurchführung für nachhaltige Produktion

Herr Ulrich Perlinger führt das Familienunternehmens in der 5. Generation und fühlt sich dem Lederhandwerk stark verpflichtet. „Ebenso, wie sich das Material Leder durch seine Beständigkeit und Haltbarkeit als sehr nachhaltiges Material auszeichnet, legen wir bei Perlinger auch größten Wert auf nachhaltige Produktionsmethoden, Rohstoffe und Komponenten.“, schilderte der Geschäftsführer gegenüber dem Vertriebsingenieur Jörg Beßler bei der Firma Christian Maier.

bewährte Sonderbügelmaschine mit genauesten Justiermöglichkeiten
Ersatz-Drehdurchführung der Baureihe H

Die bewährte Sonderbügelmaschine mit genauesten Justiermöglichkeiten hat bei Perlinger ihren festen Platz in der Zurichterei. Damit die Maschine weiterhin zuverlässig ihren Dienst verrichten kann, lieferte die Firma Maier kurzfristig die passende Ersatz-Drehdurchführung der Baureihe H. So leistet auch das neue Qualitätsbauteil aus dem Hause Christian Maier einen kleinen Beitrag, ressourcenschonend und nachhaltig zu produzieren.

Diese Ausführung HW mit metallimprägniertem Kunstkohle-Dichtring eignet sich besonders gut für den Einsatz von Wärmeträgeröl unter hoher Beanspruchung durch Temperatur und Druck.

Moderne Dichtungstechnologie

Drehdurchführungen der Baureihe H bzw. HW, manchmal auch als „Maier-Dichtkopf“ bezeichnet, haben sich jedoch nicht nur aufgrund ihrer Robustheit einen festen Platz in der Textil- und Kunststoffindustrie gesichert. Durch zahlreiche Weiterentwicklungen können heutzutage Öltemperaturen bis zu 400°C, Dampfdrücke bis zu 28 bar und um bis zu 50% gesteigerte Drehzahlen realisiert werden. Ein flexibles Baukastensystem ermöglicht es, diese rotierende Dichtung an die Einsatzdaten und die Anschlusskonstruktion anzupassen.